Hauptinhalt

Rechtsanwalt Demuth als Gesprächspartner der Welt und der Stiftung Warentest, plus eines Zitats im Stern

Aktuell bewegt das Thema Punktehandel die Gemüter. Eine der zentralen Fragen: Macht man sich strafbar, wenn man sich von unbeteiligten Dritten gegen Geld Punkte abnehmen lässt. Sowohl die Stiftung Warentest als auch die Redaktionen des Stern und der Welt habe sich dieses Themas angenommen. Stiftung Warentest und Welt befragten Rechtsanwalt Christian Demuth als aufs Verkehrsstrafrecht ausgerichteten Fachanwalt für Strafrecht, der Stern zitierte seine Stellungnahme gegenüber der Stiftung Warentest. Hier die Beiträge:

Stiftung Warentest: https://www.test.de/Punkte-in-Flensburg-Strohmann-uebernimmt-Punkte-und-Fahrverbot-5192293-0/

Welt: https://www.welt.de/finanzen/verbraucher/article168509436/So-laeuft-der-Ablasshandel-mit-den-Flensburger-Punkten.html

Stern: http://www.stern.de/auto/so-bewahren-dubiose-anbieter-verkehrssuender-vor-punkten-oder-fahrverbot-7488042.html